Zeitmanagement: AMORE, MAGIE und PIDEWAWA

Hast du schon mal von AMORE, MAGIE oder PIDEWAWA gehört? Falls nicht, wirst du kaum darauf kommen, dass es Methoden sind, die - ähnlich wie die SMART-Methode - deine Ziele und somit dein Zeitmanagement auf Vordermann bringen sollen. Wofür sie stehen, erläutere ich in diesem Artikel.

-- Werbung --

Zeitmanagement und AMORE

Nein nein, hier geht es nicht um Liebe, auch wenn der Name das nahelegt. AMORE ist ein Akronym und steht für 

 

A = ambitiös

M = motivierend

O = organisiert

R = realistisch

E = ECHT.

 

Wie du siehst, kommt das der SMART-Methode schon recht nahe. Wir erinnern uns: SMART steht für spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert. 

Zeitmanagement und MAGIE

Auch MAGIE ist keine Zauberei, sondern ebenfalls ein Akronym. Hier stehen die Buchstaben für 

 

M = machbar

A = akzeptabel

G = gewissenhaft

I = inspirierend

E = ehrgeizig. 

 

Diese Zeitmanagement-Methode reiht sich also nahtlos in die Reihe von SMART und AMORE ein.

Eine kleine Anmerkung zu den beiden Methoden AMORE und MAGIE:

 

Vielleicht wunderst du dich, warum ich SMART einen eigenen Artikel gewidmet habe, AMORE und MAGIE aber in einem Satz abhandle. Das tue ich, weil sich alle drei sehr ähneln und demselben Prinzip entsprechen. Sie zeigen dir auf, wie du deine Ziele gestalten sollst, damit du möglichst schnell und gleichzeitig entspannt ein sehr gutes Ergebnis abliefern kannst. 

Zeitmanagement und PIDEWAWA

Auch PIDEWAWA hört sich nicht gerade nach Zeitmanagement an. Schauen wir uns diese Abkürzung an:

 

P = positives Formulieren der Ziele

I = Ist-Zustand aufschreiben

D = detailliert, konkret und messbar formulieren

E = erreichbare Ziele formulieren

WA = wann (Festlegen eines Zeitrahmens)

WA = Sinn des Ziels

 

Wie du siehst, stehen die einzelnen Buchstaben nicht für einen bestimmten Begriff wie bei SMART, AMORE und MAGIE. Zwar geht es hier auch darum, Ziele zu formulieren, doch die PIDEWAWA-Methode geht mehr in die Tiefe

 

Besonders gut bei dieser Technik finde ich den ersten und den letzten Punkt:

Eine positive Formulierung ist sehr wichtig. Wichtiger, als wir meinen! Denn wenn unser Ziel lautet "Ich will nicht mehr alles auf den letzten Drücker erledigen" erzeugt das eine ganz andere Stimmung als "Ich stelle meine Projekte mit einem einwöchigen Puffer fertig". Achte darauf, dass deine Ziele keine Verneinung enthalten! 

 

Auch der letzte Punkt ist essentiell: Warum hast du dieses Ziel? Ist es wirklich wichtig? Hast du das Ziel aufgestellt, um anderen zu gefallen oder um überhaupt ein Ziel vorweisen zu können? Wenn ja, ist es sehr wahrscheinlich, dass du es nicht erreichen wirst. Prüfe deshalb deine Ziele auf Sinnhaftigkeit! 

Hattest du schon von AMORE, MAGIE und PIDEWAWA im Zusammenhang mit Zeitmanagement gehört? Arbeitest du damit?

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden:

-- Werbung --

Mehr interessante Artikel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0