Gesundheit

Das Wort "Morgenroutine" ist schon seit geraumer Zeit in aller Munde. Für manch einen ist es schon zum regelrechten Unwort geworden. Während die einen darauf schwören, ist es für die anderen totaler Quatsch. Was ich davon halte und ob die Einführung einer Morgenroutine für eine Sekretärin sinnvoll ist? Lies weiter ...
Innere Unruhe kann sich zu einem wahren Fluch entpuppen: Du wirst gereizt, unkonzentriert und schlecht gelaunt, was sich negativ auf deine Arbeit auswirkt. Damit es gar nicht so weit kommt, habe ich mögliche Ursachen für innere Unruhe zusammengefasst und gebe dir sechs leicht umsetzbare Tipps an die Hand, mit der du deiner inneren Unruhe den Kampf ansagst.
Niemand ist gerne krank. Doch ab und zu kommst du nicht darum herum. Dass du dich dann ins Bett legen und auskurieren willst, ist nur natürlich. Doch bevor du das tun kannst, musst du noch einige Dinge klären: Deinem Arbeitgeber Bescheid sagen, zum Arzt gehen, die Krankmeldung abgeben, etc. Wie dieser Themenkomplex rechtlich geregelt ist, habe ich in diesem Artikel zusammengefasst.
Stressige Tage kennst du als Sekretärin zur Genüge. Das Telefon klingelt non-stop, der Chef braucht Unterlagen und der Drucker streikt auch schon wieder - sehr nervig! Damit du an solchen Tagen gelassen bleibst, solltest du Lebensmittel in deinen Speiseplan einbauen, die den Stress herunterfahren.
Die Welt ist hektisch geworden. Das Bäcker-Frühstück wird auf dem Weg zur Arbeit in wenigen Bissen mit Kaffee heruntergespült, das Mittagessen wird zwischen zwei Terminen heruntergeschlungen und zum Abendessen gibt es fettiges Fast Food. Zeit für Bewegung oder gar ein richtiges Workout? Fehlanzeige! Unter der Woche ist der Schreibtischstuhl unser bester Freund, und wir verneigen uns förmlich vor unserer Tastatur. Doch mit meinen alltagstauglichen sieben Tipps bringst du endlich (wieder)...
Du kennst es bestimmt: Sobald du nach einem langen Arbeitstage zuhause angekommen bist, fällt dir noch etwas für die morgige Besprechung ein. Oder du checkst nochmal schnell die E-Mails vom Chef, ob es noch ein Update zum aktuellen Projekt gibt. Doch so machst du nicht wirklich Feierabend! Langfristig gesehen mündet das in Stress und handfesten Krankheiten. Was du dagegen tun kannst? Ich habe 6 Tipps für dich:
Ich tue es im Urlaub, an Feiertagen und auch gerne am Wochenende: Mittags ein paar Minuten die Augen entspannen und ein kurzes Schläfchen halten. Danach fühle ich mich erfrischt und bin fit für den Nachmittag. Aber ein Powernap im Büro? Das erscheint mir unmöglich, obwohl ich ja gerade auf der Arbeit neue Energie für die nächsten Stunden sammeln sollte. Was also tun?
Der Sommer ist schon in weite Ferne gerückt, die Erinnerung an den herrlichen Strandurlaub ist nur noch ein vager Gedanke. Anstatt dessen: Kalte Realität! Die Temperaturen sinken in den Minusbereich, die Sonne zeigt sich nur noch sporadisch und es ist viel zu lange dunkel. Am meisten schmerzt, dass wir die einzigen hellen Stunden des Tages im Büro verbringen müssen. Wie du dir wohlige Wärme ins Büro holst, verraten dir meine 5 heißen Tipps für kalte Tage im Büro!
Stress im Job, Stress daheim, Stress am Wochenende: Wann bleibt da Zeit zum Entspannen? Und wenn du doch mal Zeit hast: Kannst du dich überhaupt noch entspannen? Das kannst du durch deine Atmung herausfinden. Wie das geht, wie du wieder richtig atmest und welche positiven Auswirkungen das auf deinen Körper in Stresssituationen hat? Lies weiter!
Vielleicht kennst du das: Nach einem anstrengenden Arbeitstag sind deine Augen müde, es zieht im Nacken und deine Schultern sind ganz verspannt. Das kann ein Zeichen von Stress sein - oder aber von einer falschen Sitzhaltung vor dem Bildschirm! Wie du diese verbessern kannst, liest du in diesem Artikel.

Mehr anzeigen