Buchrezension: Austin Kleon - Show your work!

Okay, zugegeben: Austin Kleons Lektüre "Show your work!" ist nicht gerade ein Buch, das du als Sekretärin unbedingt auf deine Lese-Liste setzen musst. Doch ich möchte dir das Buch trotzdem vorstellen, denn es enthält den einen oder anderen Tipp, der auch für unseren Berufszweig nützlich sein kann - sofern du dir erlaubst, einen Blick über den Tellerrand zu werfen! 

-- Werbung --

Schnellüberblick

Das Buch im ungewohnten Format erschien im Frühjahr 2016 im mosaik Verlag. Auf 209 Seiten steht weniger Text, als du vielleicht erwartest. Zu einem ist das auf das kleinere Format zurückzuführen, zum anderen hat Austin Kleon nicht gerade mit Graphiken und Zitaten gespart. Gegliedert ist das Ganze in 10 Kapitel, die wiederrum in verschieden viele Tipps unterteilt sind. 

Das Buch

Das Buch (wie auch schon das erste Buch "Alles nur geklaut") richtet sich eigentlich an Künstler. Diesen sollen Mittel und Wege aufgezeigt werden, wie sie auf sich und ihre Werke aufmerksam machen, auch wenn sie von der schüchternen Sorte sind. 

 

Der vielleicht wichtigste Tipp steht bereits in der Buchklappe und ist dir bestimmt auch gut bekannt: 

"Sei so gut, dass sie dich nicht ignorieren können!"

(Steve Martin)

Und das gilt nicht nur für Stand-Up-Comedians oder Maler, auch als Sekretärin kannst du es dir auf die Fahne schreiben.

 

Doch du kannst noch mehr aus dem Buch mitnehmen: Zum Beispiel, dass du mit Begeisterung von deinem Beruf sprechen sollst, und zwar vor dem richtigen Publikum (im Sinne eines positiven Networkings). Dabei musst du darauf gefasst sein, nicht nur auf gute Rückmeldungen zu stoßen. Die Kritik sollte jedoch konstruktiv sein, und nicht von einem "Vampir" kommen. (Ein Vampir ist jemand/etwas, der/das Energie von dir abzieht und dich auslaugt.)

 

Nicht zuletzt solltest du dir immer wieder vor Augen halten: "Wenn du nehmen willst, musst du auch geben. Wenn du wahrgenommen werden willst, nimm andere wahr." Denn nur so kannst du deine Karriere vorantreiben - egal ob du Künstler oder Büroangestellter bist!

 

Eine Leseprobe gibt es hier: Austin Kleon: Show Your Work!*

Mein Fazit

Die vielen Graphiken und Zitate sind vielleicht nett, aber eindeutig "too much". Die zahlreichen Tipps sind gut erarbeitet und lassen sich schnell und einfach umsetzen (oder bringen dich wenigstens zum Nachdenken). Der Schreibstil lässt sofort erkennen, dass Austin Kleon ein typischer Amerikaner ist. Das mag den oder anderen stören, doch ich habe mich an diese Schreibweise gewöhnt (was wohl daran liegt, dass Talane Miedaners "Coach dich selbst, sonst coacht dich keiner!" in einem ähnlichen Schreibstil verfasst wurde, das Buch aber super ist!). Alles in allem hat es mich zwar nicht vom Hocker gerissen, doch ein nettes Wochenend-Buch ist es auf alle Fälle. Zudem schadet es ja auch nichts, über den eigenen Tellerrand zu gucken und einen Blick in andere Berufszweige und deren Techniken zu gewinnen. Fazit: 2,5 von 5 Sternen! 


Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden:

-- Werbung --

Mehr interessante Artikel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0