Buchrezension: Melanie von Graeve - Veranstaltungen organisieren

Das kleine Büchlein "Veranstaltungen organisieren" eignet sich ganz hervorragend als Begleitbuch bzw. Ergänzung zu meiner Weiterbildung als Eventmanager. Doch auch wer nur mal in das Thema "reinschnuppern" möchte, ist mit dieser knackigen Lektüre bestens bedient!

Kurzinfo

Das kleine Büchlein aus der TaschenGuide-Reihe erschien 2011 bei Haufe-Lexware. Mit 123 Seiten ist es kompakt zusammengefasst. Wie man es von dieser Reihe gewohnt ist, ist das Buch für kleines Geld zu haben: Gerade mal 6,90 € kostet das geballte Fachwissen der Autorin.

Das Buch

Der Ratgeber von Melanie von Graeve* vermittelt verständlich das Wichtigste, was es zur Veranstaltungsorganisation zu wissen gibt. Logisch aufgebaut, wird zuerst Basiswissen vermittelt: Welche Veranstaltungsarten gibt es, wie bindet ihr sie in eure Marketing-maßnahmen ein, wann müsst ihr auf externe Dienstleister zurückgreifen und wie gestaltet sich die Zusammenarbeit? 

 

Im zweiten Kapitel wird es dann schon praktischer: Hier beschäftigen wir uns mit der Konzeption der Veranstaltung, was bedeutet, dass wir uns eingehend mit den Zielen des Events befassen. Sprich, wir bestimmen unsere Zielgruppe sowie den Effekt, den wir erreichen möchten. Daneben geht es in diesem Kapitel auch um die Budgetplanung und um rechtliche Aspekte (wann muss bei wem die Veranstaltung angemeldet werden, welche Abgaben sind zu entrichten, etc.).

 

Nach der Konzeption steht natürlich die Planung an. Dabei geht Melanie von Graeve auf die Termin- und Locationfindung ein, welche manchmal ganz schön haarig sein kann (vor allem, wenn das Event in einer Messestadt wie München, Berlin oder Frankfurt stattfinden soll). Natürlich kommen die Punkte Catering und Rahmenprogramm auch nicht zu kurz! In allen Kapiteln finden sich Checklisten und Verweise auf weitere Websites, die einem die Arbeit erleichtern - doch in diesem Kapitel finde ich die Checklisten besonders hilfreich und vor allem umfassend.

 

Nachdem die Planung abgeschlossen ist, geht es nun in die heiße Phase: Die Vorbereitung und natürlich die Durchführung bestimmen das vierte Kapitel. Besonders interessant finde ich den Part zum Veranstaltungspersonal; wann braucht man solches und wie wird es richtig gebrieft bzw. geschult. Daneben schauen wir uns die Aufgaben des Projektleiters an (und welche Kompetenzen er/sie dafür mitbringen muss) und auf was dieser alles gefasst sein muss; Stichwort "Plan B"! Und natürlich gibt es auch wieder einen rechtlichen Aspekt: Wie man sich gegen Schäden absichert wird hier näher beleuchtet.

Im letzten Kapitel dreht sich alles um das Thema Nachbereitung, was meiner Erfahrung nach in der Praxis eher schlampig durchgeführt wird. Natürlich ist jeder froh, wenn z. B. die stressigen Messetage endlich vorbei sind, doch man sollte nicht verpassen, hier die "Lessons learned" aufzuzeichnen. Denn was nützen Fehler, wenn man nichts daraus lernt?! Doch ich schweife ab :). Denn in diesem Kapitel geht es vor allem darum, wie man sich im Nachgang zur Veranstaltung bei internen und externen Partnern bedankt, wie die Teilnehmer-zufriedenheit gemessen wird und wie ein Abschlussbericht aussehen kann. Und so wird das Buch hervorragend abgerundet!

Fazit

5 von 5 Sternen und somit eine eindeutige Lese- und Kaufempfehlung!

Das Buch hat alles, was ein Schnell-Ratgeber braucht: Kompaktes Wissen logisch aufgebaut, einfache Beschreibungen und ein flüssiger Schreibstil. 

Gerade die, die gerade eine Weiterbildung zur Eventmanagerin machen, können von diesem Buch wirklich profitieren und es als ergänzende Lektüre zur Hand nehmen. Es lohnt sich aber auch für jeden, der einen Leitfaden für seine Veranstaltung benötigt oder sein Wissen rund ums Eventmanagement auffrischen bzw. mit neuen Impulsen versehen möchte.


Das könnte euch auch interessieren ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0