Excel 2013 Tipps: Blitzvorschau

Microsoft Excel 2013 hat ein sehr nützliches Tool im Gepäck: Die Blitzvorschau. Diese erkennt Werte und füllt Zellen intelligent aus - ganz automatisch. Wie genau das funktioniert, zeige ich euch heute!

Kennt ihr das auch? Ihr bekommt von einem Kollegen eine Excel-Tabelle geschickt. Die Daten, die ihr weiterverarbeiten müsst, sind aber nicht in dem Format, in dem ihr sie braucht. Ein klassisches Beispiel: Postleitzahl und Ort wurden in einer Zelle zusammengefasst. 

In den vorherigen Excel*-Versionen mussten wir die Daten entweder aufwändig per Hand übertragen oder eine Formel schreiben. Doch bei Excel 2013 geht das nun viel einfacher und vor allem schneller - dank der Blitzvorschau! Diese erkennt anhand der bisherigen Eingaben ein Muster und vervollständigt eure Eingaben.

Deutlicher wird dies an einem Beispiel. Nehmen wir dazu den bereits angesprochenen Klassiker PLZ und Ort her:

Diese Daten wollen wir nun trennen - eine separate Zelle für die Postleitzahl und eine Zelle für den Ort. Dazu gehen wir in Spalte B und C und benennen diese erstmal mit PLZ und Ort. Dann wird der erste Wohnort separiert, sprich wir schreiben selbst die Postleitzahl und den Ort in die beiden Zellen. Wenn wir nun in die Zeile darunter wechseln und im Register Daten die Blitzvorschau anklicken, zeigt Excel* bereits die richtigen Daten an: 

Dasselbe könnt ihr nun auch mit dem Ort durchführen. Und so schnell habt ihr eure Daten ohne viel Arbeit getrennt! Noch schneller geht es übrigens mit dem Shortcut Strg + E

 

Die Blitzvorschau könnt ihr aber nicht nur für das Trennen von Daten verwenden, sondern auch zum Zusammenführen. Das funktioniert im Prinzip genauso wie die Trennung: Ihr tippt das erste Beispiel ab, wechselt in die nächste Zeile und führt die Blitzvorschau durch: 

Die Blitzvorschau ist wirklich supereasy. Kanntet ihr dieses Tool schon? 

Das könnte euch auch interessieren ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0