Excel 2013 Tipps: Fenster fixieren

Wer mit großen Excel-Tabellen arbeitet, kann schnell den Überblick verlieren. Damit genau das nicht passiert, gibt es die Funktion "Fenster fixieren". Damit könnt ihr einen bestimmten Bereich (Spalten und/oder Zeilen) "festtackern". Sehr praktisch, wenn man z. B. die erste Zeile beim Scrollen nach unten noch im Blickfeld haben möchte. Dasselbe funktioniert mit der ersten Spalte oder einem bestimmten Bereich. Hier eine kurze Erklärung, wie das geht:

Fenster fixieren

In der Registerkarte Ansicht befindet sich die Gruppe "Fenster" und dort wiederrum die Funktion "Fenster fixieren". Wenn ihr darauf klickt, öffnet sich ein Drop-Down-Menü mit drei Punkten. "Oberste Zeile fixieren" und "Erste Spalte fixieren" ist selbsterklärend. Der erste Punkt "Fenster fixieren" tackert einen bestimmten Bereich fest. Hier kommt es darauf an, in welcher Zeile ihr euch gerade befindet.

Ein Beispiel dazu: Ihr wollt sowohl die erste Spalte als auch die erste Zeile fixieren - also müsst ihr mit eurem Cursor in die Zelle B2 gehen und dann diesen Bereich fixieren (es wird die obere und die linke Kante festgetackert). Habt ihr das getan, seht ihr zwischen Zeile 1 und 2 sowie zwischen Spalte A und B eine feine schwarze Linie, die den festgesetzten Bereich markiert.

Fixierung aufheben

Benötigt ihr die Fixierung nicht mehr, könnt ihr diese natürlich auch wieder lösen. Dazu geht ihr wieder in die Registerkarte "Ansicht", öffnet das Drop-Down-Menü "Fenster fixieren" und klickt auf "Fixierung aufheben" (dieser Punkt heißt ohne bestehende Fixierung "Fenster fixieren", siehe Grafik oben!).

Wie ihr seht: Eine simple, aber wirklich arbeitserleichternde Funktion!

Das könnte euch auch interessieren ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0