Frühjahrsputz im Sekretariat

Frühjahrsputz im Sekretariat
Bild von Pixabay; Fotograf: blickpixel

Am Morgen werden wir endlich wieder von Vogelgezwitscher geweckt, die ersten Blumen fangen das Blühen an und es wird wieder wärmer: Zeit für einen Frühjahrsputz! Die Wintersachen kommen in den Keller oder auf den Dachboden, die Fenster werden geputzt, die Gardinen gewaschen und es wird auch mal wieder entrümpelt, um sich von altem Ballast zu befreien. Zuhause ist dieser Frühjahrsputz fast schon eine Tradition - warum übertragen wir das nicht auch auf das Büro und unser Sekretariat? Lasst uns anfangen!

Überfüllte Schränke

Bestimmt habt ihr auch mit einer Schrankwand zu kämpfen, in denen sich gefühlte 100 Ordner stapeln. Höchste Zeit, auszuräumen! Prüft überfüllte Ordner auf nicht mehr relevante Schriftstücke und sortiert alles aus, was nicht mehr benötigt wird. Wenn so gut wie nichts entsorgt werden kann, dann teilt die Papiere auf zwei Ordner auf, damit ihr möglichst schnell und stressfrei an benötigte Informationen herankommt.

Ordner, die älter als ihr seid, können ebenfalls in die Tonne oder notfalls auch ins Archiv (Stichwort Aufbewahrungsfristen). Wenn euer Schrank dann wieder etwas lichter wird, schadet auch ein feuchter Lappen nicht! :) 

 

Wenn ihr noch mehr Tipps zu euren Ordnern braucht, lest meinen Artikel "Ordnung im Büro - Ordnermanagement".

Gefahrenzone Schubladen

In unseren Schreibtischschubladen lagern oftmals Dinge, die wir selbst noch nie benutzt haben (sind übrig vom Vorgänger), die kein Mensch braucht (Krimskrams) oder die kaputt sind (altes Büromaterial). Warum wir das aufheben, wissen wir selbst nicht so genau. Doch genau dafür ist der Frühjahrsputz perfekt: Schnappt euch euren Mülleimer und entsorgt alles, was ihr im letzten halben Jahr nicht gebraucht habt oder nicht mehr funktioniert! Und wenn ihr eh gerade am Ausräumen seid, nutzt die Chance und wischt hier ebenfalls die Böden feucht aus - ihr werdet gar nicht fassen können, was sich nach einmal Wischen alles an eurem Lappen festsaugt!

 

Falls ihr eine "Notration" Schokolade oder andere Süßigkeiten in euren Schreibtischschubladen bunkert, ist der Frühjahrsputz eine super Gelegenheit, diese ungesunde Gewohnheit abzulegen und den Süßkram durch gesunde Snacks zu ersetzen. Das können z. B. ungezuckertes Trockenobst, Nüsse oder Obst sein. Wenn ihr mehr Anregungen braucht, lest hier weiter: Gesunde Snacks fürs Büro

Alltagsgut Schreibtisch

Wenn euer Schreibtisch nicht sowieso leer ist (was nichts mit wenig Arbeit zu tun hat, sondern mit guter Organisation!), dann bekommt er natürlich auch den Frühjahrsputz zu spüren. Dazu gehört: Erst einmal alles runter vom Schreibtisch, die Fläche abwischen (auch Telefon, Tastatur und Bildschirm), und schließlich alles genau unter die Lupe nehmen. Was kann abgelegt werden, was gehört in den Papierkorb, was liegt schon seit Monaten unberührt auf dem Schreibtisch? Seid hier kritisch und legt nur das zurück auf den Schreibtisch, was ihr tatsächlich benötigt und aktuell ist. Weitere Tipps zum Thema findet ihr im Artikel "Ordnung im Büro - der Schreibtisch".

Weitere Flächen

Alle weiteren Flächen - Fensterbrett, Sideboard, Schränke, in denen sich andere Sachen als Ordner befinden, etc. - freuen sich ebenfalls über eine Entrümpelungsaktion. Vergesst diese Regel nicht: Alles, was ihr ein Jahr lang nicht gebraucht habt, kann getrost in den Müll oder verschenkt werden (oder ins Archiv, wenn es noch eine Aufbewahrungsfrist zu beachten gibt)! Seid auch kritisch was alte Bücher und Kataloge angeht (alte Adressbücher, Telefonbücher, Lexika, etc.).

 

 

Und nun viel Spaß beim Frühjahrsputz! :)

Bekommt euer Sekretariat auch einen Frühjahrsputz? Wie sieht das aus?

Das könnte euch auch interessieren ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0