Die 7 besten Hausmittel gegen Halsschmerzen

Halsschmerzen
Bild von Pixabay; Fotograf: jill111

Schnieft und trieft um euch herum auch alles? Die Erkältungsviren scheinen gerade Hochsaison zu haben, zumindest kommt es mir so vor. Jeder hat ein Taschentuch im Gesicht hängen, die Schreibtische sind vollgestellt mit Nasenspray und Lutschtabletten, überall wird Erkältungstee gekocht. Besonders viele haben mit Halsschmerzen zu kämpfen. Gehört ihr auch dazu? Dann habe ich für euch sieben tolle Hausmittel, die euch schnell von diesen lästigen Halsschmerzen befreien!

1. Halswickel

Das ist natürlich "Oma's Tipp" Nummer 1: Der altbekannte Halswickel. Mit welcher "Zutat" ihr ihn anlegt, bleibt euch überlassen. Klassisch ist natürlich der Quarkwickel, ihr könnt aber auch Zitronenscheiben oder heiße zerstampfte Kartoffeln auf die Tücher legen. Das ist alles nichts für euch? Dann legt nur das feuchte Tuch und einen dicken Schal um euren Hals. 

2. Viel (Tee) trinken

Bei Halsschmerzen müsst ihr eure Schleimhäute sehr feucht halten, damit sich die Viren nicht festsetzen und es noch schlimmer wird. Greift zu Getränken, die Keime abtöten und reizlindernd wirken. Dazu gehören frisch aufgebrühte Tees aus Salbei oder Kamille, aber ihr könnt natürlich auch zu anderen Kräutertees und stillem Mineralwasser greifen - Hauptsache, ihr trinkt ausreichend!

3. Bonbons lutschen

Genauso wie das Trinken hilft das Lutschen von Bonbons dabei, die Schleimhäute zu befeuchten. Greift zu Bonbons und Pastillen aus Kräutern wie z. B. Salbei, Isländisch Moos oder Spitzwegerich.

4. Gurgeln

Gurgeln mit lauwarmen Salbeitee oder Salzwasser kann wahre Wunder wirken. Sind die Halsschmerzen allerdings stärker bzw. tiefer im Hals angesiedelt, fahrt ihr besser mit speziellen Rachensprays, die ihr in der Apotheke bekommt. 

5. Warme Milch mit Honig

Jedes Mal, wenn sich bei mir leichte Halsschmerzen andeuten, trinke ich vor dem Schlafengehen eine leckere Tasse warmer Milch mit Honig und Zimt. Das "schmiert" die Schleimhäute und lässt euch als schönen Nebeneffekt besser einschlafen.

6. Ausruhen

Auch bei "nur leichten" Halsschmerzen solltet ihr euch eine Pause vom stressigen Berufsalltag gönnen. Lasst auch unbedingt euer Sportprogramm ausfallen! Euer Körper benötigt jetzt so viel Energie wie möglich, um die lästigen Viren schnellstmöglich zu bekämpfen.

7. Warm halten

Bei Halsschmerzen freut sich nicht nur der Oberkörper über wohlige Wärme. Euren Hals bedeckt ihr mit einem Schal, und auch in der Nacht sollte der Hals gut warm gehalten werden (entweder - wenn es euch nicht beim Schlafen stört - ebenfalls mit einem Schal oder mit wärmenden Erkältungssalben). Vergesst auch nicht, eure Füße in kuschlige Socken einzupacken. Wer es mag und Zeit dafür hat, gönnt sich ein schönes Fußbad mit ätherischen Ölen (z. B. Pfefferminze).

Wie bekämpft ihr eure Halsschmerzen am effektivsten? 

Das könnte euch auch interessieren ...

Aus der Kategorie Gesundheit:

Artikel "Gesunde Snacks fürs Büro"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0