12 Uhr, Mittagspause: Das solltet ihr lieber lassen!

Mittagessen im Büro
Bild von Pixabay; Fotograf: StockSnap

Die Mittagspause ist eine willkommene Einladung zum ungesund sein: Die Kantine lockt mit Currywurst und Pommes, der Wasserkocher zaubert eine 5-Minuten-Terrine, der Computerbildschirm lässt uns nicht los oder wir essen einfach gar nichts. Hört sich das für euch bekannt an? Ich hoffe nicht! Was ihr außerdem noch lassen solltet, lest ihr hier. 

Jeden Tag das Gleiche essen

Ich habe Phasen, da könnte ich jeden Tag Kräuterquark mit Gemüsesticks essen. An und für sich ist daran ja nichts auszusetzen; es ist ein gesundes Mittagessen und lässt sich super vorbereiten und mit ins Büro nehmen. Was aber nicht so gut ist: So nehme ich jeden Tag die gleichen Vitamine und Mineralstoffe zu mir (mein komplexer Körper verlangt aber nach mehr!), zudem wird mein Geschmackssinn "gelangweilt". Deswegen: Bringt Abwechslung in eure Lunchbox! So bleibt ihr auch am Nachmittag noch richtig fit. 

Gar nichts essen

Noch viel schlimmer, als jeden Tag das Gleiche zu essen, ist es, überhaupt nichts zu sich zu nehmen! Ihr werdet dadurch unkonzentriert, müde und eure Laune sackt ab. Wenn ihr wirklich keine Zeit für ein schnelles Mittagessen habt, dann esst wenigstens einen Apfel oder eine Banane. Das geht sogar im Laufen zum nächsten Meeting!

Nur Fertigprodukte essen

Fertigprodukte bestehen zum Großteil aus künstlichen Aromen, Geschmacksverstärkern und Dingen, die uns und unserem Körper alles andere als gut tun. Streicht Fertigprodukte deswegen nicht nur aus eurer Mittagspause, sondern generell aus eurem Speiseplan! Viel leckerer und gesünder: Am Abend etwas vorkochen und in der Mittagspause genießen. 

Nur Obst essen

Obst ist gesund, gar keine Frage. Ich liebe nichts mehr, als einen frischen Obstsalat mit Nüssen und einem Klecks Naturjoghurt! Doch seid ehrlich: Wie lange hält eine Obstmahlzeit an? Wenn ihr Obst zur Hauptmahlzeit eures Mittagessens macht, werdet ihr nach ein oder zwei Stunden wieder hungrig sein. Das ist nicht Sinn und Zweck eines vollwertigen Mittagessens!

Zu wenig Zeit fürs Mittagessen nehmen

Okay, wir haben alle wenig Zeit. Aber fürs Mittagessen sollten wir sie uns nehmen! Denn Menschen, die langsam und bewusst essen, essen weniger und leiden somit seltener an Übergewicht und damit einhergehende Krankheiten wie Diabetes. Zudem soll unsere Mittagspause als Erholung dienen!

Essen und arbeiten

Ich gebe es zu: Auch ich esse ab und zu mal vor dem Bildschirm. Nicht gut! Denn wer nur "nebenbei" ist und mit seinen Gedanken voll und ganz in der Reiseplanung oder dem Protokoll steckt, isst viel zu viel. Das schlägt nicht nur auf die Hüften, sondern auch auf die Laune. Zudem habt ihr am Nachmittag schon wieder Hunger, da ja euer Gehirn mit der Arbeit beschäftigt war, und nicht mit der Registration des Essens!

Was sind eure "No-Go's" beim Mittagessen?

Das könnte euch auch interessieren ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0