5 heiße Tipps für kalte Tage im Büro

Ingwertee
Bild von Pixabay; Fotograf: Unsplash

Der Sommer ist schon in weite Ferne gerückt, die Erinnerung an den Strandurlaub ist nur noch ein vager Gedanke. Anstatt dessen: Kalte Realität! Die Temperaturen sinken unerbittlich, die Sonne zeigt sich nur sporadisch und es ist viel zu lange dunkel. Am meisten schmerzt, dass wir die einzigen hellen Stunden des Tages in unserem Büro verbringen müssen. Wie ihr euch wohlige Wärme ins Büro zaubert? Das lest ihr heute!

1. Warm anziehen und für Wärme sorgen

Wie ihr euch warm anzieht, muss ich euch hoffentlich nicht erklären ;). Damit ihr aber im Büro nicht ins Schwitzen kommt, solltet ihr auf den Zwiebel-Look setzen. Neben der geeigneten Kleidung gibt es noch andere kleine Helferlein, die euch ebenfalls in wohlige Wärme hüllen: Zum Beispiel Handwärmer*, die sich auch hervorragend für die tägliche Fingergymnastik eignen. Auch eine richtige Wärmflasche*, die ihr euch zwischen Rücken und Stuhllehne klemmt, kann wahre Wohltaten vollbringen.

2. Tee trinken

Falls ihr es nicht eh schon tut: Gerade in der kalten Jahreszeit ist ein heißer Tee* das ideale Getränk. Um den Wärme-Effekt noch zu verstärken, greift auf wärmende Gewürze, z. B. Ingwer, zurück. Schneidet euch von der Knolle ein paar dünne Scheiben ab und übergießt sie mit kochendem Wasser. Der Ingwertee* muss auch nicht lange ziehen; zwei bis drei Minuten reichen völlig. Das besondere Plus: Ingwer stärkt das Immunsystem und beugt somit auch Erkältungen vor, die ja im Herbst und Winter an jeder Ecke lauern. 

3. Bewegen

Wir sitzen den Großteil des Tages in unserem bequemen Bürostuhl*. Dass das generell ein Fehler ist, habe ich ja schon öfters gepredigt :). Aber gerade im Winter ist das lange Sitzen noch fataler, da unser Körper dann eher in den Ruhemodus wechselt (auch wenn wir geistig im Stress sind). Deshalb: Steht so oft wie nur möglich auf, bewegt, streckt und dehnt euch. Das bringt euren Kreislauf in Schwung und wärmt euch von innen. 

4. Wärmend essen

Wie beim Tee gilt auch beim Essen: Baut wärmende Gewürze* in eure Ernährung ein. Paprika, Pfeffer, Kurkuma und natürlich auch Ingwer gehören dazu. Macht euch doch eine schön heiße Gemüsesuppe mit diesen Gewürzen! Oder wie wäre es mit einem leckeren Milchreis, den ihr ordentlich mit Zimt würzt? 

5. Richtig heizen

Gerade in Großraumbüros kocht in der kalten Jahreszeit der Streit um die richtige Temperatur regelmäßig hoch. Und selbst, wenn wir nur mit einer Kollegin das Büro teilen, sind Meinungsverschiedenheiten über dieses Thema keine Seltenheit. Während die einen es etwas kuschliger mögen, haben die anderen auch mit kühlen 16 Grad kein Problem. Vereinbart doch einen Kompromiss: Jede Stunde wird für 10 Minuten stoßgelüftet, die restliche Zeit läuft die Heizung auf mittlerer Stufe. Das ist ein guter Mittelweg, der außerdem dazu führt, dass die Luft durch die Heizung nicht austrocknet. 

Welche Tipps habt ihr noch für kalte Tage im Büro? 

Das könnte euch auch interessieren ...

Aus der Kategorie Gesundheit:

Artikel "Stress einfach wegatmen"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0