Die 13 besten (Haus-)Mittel gegen Kopfschmerzen

Wasser
Bild von Pixabay; Fotograf: Unsplash

Ich habe zwar selten Kopfschmerzen - aber wenn, dann so stark, dass an Arbeit nicht mehr zu denken ist. Kennt ihr das auch? Doch bevor ihr zur Schmerztablette greift (die übrigens zu einer geschädigten Leber, Magen-Darm-Problem und einer eingeschränkten Nierenfunktion führen können), schaut euch erstmal meine Liste mit gesunden Alternativen an.

Übrigens alle von mir erprobt und für gut befunden! 

1. Der Klassiker: Pfefferminzöl

Pfefferminzöl ist immer meine erste Wahl, wenn ich Kopfschmerzen habe. Ein paar Tupfer auf die Stirn und nach ca. 15 Minuten spürt ihr schon eine deutliche Verbesserung. Und das schöne an Pfefferminzöl: Das kleine Fläschchen passt in jede Handtasche, kann also auch mit ins Büro!

Übrigens könnt ihr damit auch toll inhalieren. Dazu vier bis fünf Tropfen in heißes Wasser geben und einatmen. Noch besser geht das mit einem Inhalator.

2. Wasser

Eigentlich klar: Bei Flüssigkeitsmangel wird das Blut dicker und zirkuliert nicht mehr so gut. Somit lässt auch die Versorgung mit Sauerstoff in den Zellen nach. Deshalb trinkt bei beginnenden Kopfschmerzen zwei große Gläser stilles und magnesiumreiches Wasser.

Warum das Wasser magnesiumreich sein soll? Weil Magnesiummangel nicht nur zu Müdigkeit führt, sondern auch zu Kopfschmerzen!

3. Spaziergang

Ein Spaziergang an der frischen Luft kann wahre Wunder bei Kopfschmerzen wirken. Konzentriert euch dabei ganz bewusst auf eure Atmung. Wenn gerade keiner zuschaut, könnt ihr euren Rücken und die Schultern ausgiebig strecken und dehnen, das tut den Muskeln gut.

4. Fußbad

Ein langsam ansteigendes Fußbad fördert die Durchblutung, was ebenfalls zu einer Milderung der Kopfschmerzen führen kann. Fangt bei ca. 33 Grad an und fügt nach und nach heißes Wasser hinzu. Die Temperatur sollte 42 Grad aber nicht übersteigen! Und nur soweit aufheizen, wie es euch angenehm ist.

Wer nicht allergisch ist, kann noch einige Tropfen ätherisches Lavendelöl dazugeben.

5. Kalter Waschlappen

Taucht einen Waschlappen in kaltes Wasser und wringt ihn gut aus. Dann auf die Stirn legen und ein paar Minuten auf der Couch oder im Bett entspannen.

Tipp: Verbindet das warme Fußbad mit dem kalten Waschlappen auf der Stirn.

6. Heilerde

Heilerde wird gerne bei (basischen) Fastenkuren zur inneren Reinigung eingesetzt. Das ist auch bei Kopfschmerzen eine Option: Ein Teelöffel Heilerde in einem großen Glas stillem Wasser verrührt entgiftet und kann die Schmerzen lindern.

Wer das wegen dem sandigen Geschmack nicht mag, kann die Heilerde auch äußerlich anwenden: Stellt aus der Heilerde (ca. 1 gestrichener Esslöffel) mit etwas Wasser eine Paste her. Streicht sie etwa 1 cm dick auf ein Stück Küchenpapier. Dieses so falten, dass es auf eure Stirn passt. Und wieder ab auf die Couch oder ins Bett!

7. Frischer Gemüsesaft

Ein selbst gemachter Gemüsesaft ist ein wahrer Genuss. Das Praktische daran: Sie helfen durch ihren vielen Mineralstoffe auch super bei Kopfschmerzen! Meine Empfehlung ist ein Karotten-Apfel-Saft. Dazu ca. fünf Karotten (je nach Größe und Dicke) und einen Apfel schälen bzw. entkernen und in den Entsafter geben. Mit einem Schuss Olivenöl verfeinern.

8. Wechselduschen

Kneippen ist nicht nur gut für das Immunsystem, sondern hilft auch gegen Kopfschmerzen. Mit warmen Wasser beginnen und langsam von den Füßen ab in Richtung Herz arbeiten.

9. Apfelessig

Für Leute, die den beißenden Geschmack ertragen können: Zwei Teelöffel Apfelessig in einem großen Glas stillem Wasser verrühren und schluckweise trinken.

10. Wärmflasche oder Kirschkernkissen

Eine Wärmflasche oder ein angewärmtes Kirschkernkissen helfen vor allem bei Kopfschmerzen, die auf Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich zurückzuführen sind.

11. Ausdauersport

Wenn euch der Kopfschmerz öfter plagt, versucht es präventiv mit Ausdauersport. Ob joggen, walken, Rad fahren, Inline skaten oder schwimmen bleibt euch überlassen - tut das, was euch am meisten Spaß macht! Am besten regelmäßig zwei- bis dreimal die Woche.

12. Yoga/Mediation

Wenn ihr gestresst seid, seid ihr anfälliger für Kopfschmerzen. Dagegen hilft Yoga, um zu entspannen. Auch Mediation oder andere Entspannungstechniken können euren Alltag entschleunigen und euch somit vor Kopfschmerzen schützen.

13. Ernährung

Bestimmten Lebensmitteln wird nachgesagt, dass sie Kopfschmerzen auslösen sollen. Dazu gehören fetter Käse, Schokolade, Rotwein sowie Schweinefleisch. Diese Lebensmittel solltet ihr meiden. Greift lieber zu Äpfeln, Vollkornprodukten und Fisch. Zudem solltet ihr euer Essen mit Zimt, Cayennepfeffer, Chili oder Ingwer aufpeppen.

Habt ihr noch gute Tipps gegen Kopfschmerzen?

Das könnte euch auch interessieren ...

Smoothies

Aus der Kategorie Gesundheit

Artikel "Gesunde Getränke - und lecker noch dazu!"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0