How to: Ein Unternehmensprofil bei LinkedIn anlegen

LinkedIn

Im Social-Media-Zeitalter ist eine starke Präsenz auch für Mittelständler ein Muss. Gerade wer international tätig ist, sollte sich LinkedIn nicht entgehen lassen. Das amerikanische Pendant zum deutschen Business-Netzwerk XING wächst immer weiter, gerade auf dem nordamerikanischen Markt. Wenn sich eure Zielgruppe ebenfalls auf LinkedIn tummelt, solltet ihr dort ein Unternehmensprofil anlegen. Welche Voraussetzungen ihr für eine Unternehmensseite bei LinkedIn erfüllen müsst und wie ihr ein Profil anlegt, zeige ich euch in diesem Artikel. 

Erster Schritt: Persönliches Profil

Bevor ihr über ein Unternehmensprofil nachdenkt, müsst ihr ein persönliches Profil anlegen. Am besten macht das der Marketingverantwortliche oder euer Social-Media-Leiter. LinkedIn setzt das zwingend voraus! Außerdem muss dieses Profil seit mindestens sieben Tagen bestehen und die Aussagekraft wenigstens bei "mittel" stehen. Mehrere Kontakte (wie viele genau, ist nicht spezifiziert) sind ebenfalls ein Muss.

Weitere Voraussetzungen: Die Person, die das persönliche Profil für eure Unternehmensseite stellt, muss bei euch aktuell beschäftigt sein. Es geht also nicht, dass eine Agentur oder ein Freelancer das für euch übernimmt. Die Position im Unternehmen muss außerdem im Bereich Berufserfahrung aufgeführt sein.

Zweiter Schritt: Geschäftliche E-Mail-Adresse

In eurem persönlichen Profil müsst ihr eine geschäftliche E-Mail-Adresse hinterlegen (falls noch nicht geschehen), die eindeutig sein muss. Sprich, E-Mail-Adressen der Domains web.de, gmx.de, gmail.com, yahoo.com, etc. sind nicht erlaubt!

Dritter Schritt: Unternehmensseite anlegen

Sind die vorherigen Schritte erledigt, könnt ihr nun zur Tat schreiten und euer Unternehmensprofil anlegen. Dazu geht ihr auf eurer Startseite auf "Interessen" und wählt "Unternehmen" aus. Auf dieser Seite könnt ihr "Unternehmen hinzufügen" in der rechten oberen Ecke auswählen. Dann wird es einfach: Unternehmensname und E-Mail-Adresse (geschäftlich) eingeben, bestätigen dass ihr ein Vertreter des Unternehmens seid und schon habt ihr euer Unternehmensprofil.

Unternehmensprofil auf LinkedIn hinzufügen

Vierter Schritt: Unternehmensseite füllen

Zur Veröffentlichung müssen noch die wichtigsten Eckdaten zum Unternehmen eingetragen werden. Dazu gehören neben dem Namen und der Beschreibung des Unternehmens in mindestens 250 Wörtern auch Sprache, Branche, URL der Unternehmenswebsite und Unternehmensgröße. Ist das erledigt, geht das Profil "live". Eine Vorschau ist nicht möglich!

Optional könnt ihr noch euer Logo, ein Profilbild sowie eine genauere Beschreibung zu eurem Produkt bzw. eurer Dienstleistung hochladen (was ich euch auch empfehle).

Seid ihr auf LinkedIn unterwegs? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Das könnte euch auch interessieren ...

Aus der Kategorie Marketing & Social Media:

Artikel "Texten fürs Web"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0