Microsoft Office Tipps: Das Screenshot-Tool

Microsoft Office hat seit der Version 2010 ein schönes Feature im Gepäck: Das Screenshot-Tool, mit dem ihr eine Kopie von eurem Bildschirm erzeugen könnt. Super für alle, die sich ein extra Screenshot-Programm sparen wollen! Das Office-Tool funktioniert so:

Das Screenshot-Tool

Egal ob ihr in PowerPoint, Word, Excel* oder sogar in Outlook arbeitet, das Screenshot-Tool ist immer in der Registerkarte "Einfügen" zu finden.

Screenshot-Tool

Mit einem Klick auf "Screenshot" öffnet sich ein Drop-Down-Menü, in dem ihr unter "Verfügbare Fenster" und "Bildschirmausschnitt" wählen könnt.

Verfügbare Fenster

Hier werden auch alle geöffneten Programmfenster im Kleinformat angezeigt. Das heißt: Wenn ihr gerade an einem Excel-Dokument arbeitet und gleichzeitig eine Word-Datei sowie Outlook* offen habt, wird euch sowohl das Textdokument als auch euer Mailprogramm angezeigt (allerdings nur, wenn die Fenster nicht minimiert sind!). Wenn ihr mit der Maus darüber fahrt, erfahrt ihr per QuickInfo den Dokumententitel und das Programm. Wählt ihr diese Option aus, wird der gesamte Bildschirm in euer Dokument eingefügt. 

Verfügbare Fenster

Bildschirmausschnitt

Anders sieht es beim Bildschirmausschnitt aus: Wie der Name schon sagt, wird hier nur ein Teilstück eures gewünschten Fensters eingefügt. Wenn ihr auf diese Option klickt, bekommt euer Dokument einen "Schleier" verpasst und eure Maus verwandelt sich in ein Plus. Damit könnt ihr den Teil auswählen, den ihr benötigt (während ihr das tut, verschwindet der Schleier). Wenn ihr fertig mit Auswählen seid, lasst ihr die Maustaste einfach los und der Ausschnitt wird automatisch in euer Dokument eingefügt.

Kann der Screenshot im Nachhinein noch bearbeitet werden?

Bildtools

Wenn ihr euren Bildausschnitt zu klein gewählt habt, müsst ihr leider nochmal von vorne anfangen. Wenn er aber lediglich zu groß ist oder ihr ein verfügbares Fenster ausgewählt habt, könnt ihr mit den Bildtools euren Screenshot verkleinern bzw. zurechtschneiden (die Bildtools erscheinen, sobald ihr euren Screenshot markiert bzw. darauf geklickt habt).

Ihr könnt den Screenshot auch freistellen, künstlerische Effekte anwenden, Bild- und Farbkorrekturen durchführen, und und und. Wer kreativ tätig werden will, sollte mal die Bildformatvorlagen ausprobieren. Klickt euch einfach durch!

Arbeitet ihr mit dem Screenshot-Tool?

Das könnte euch auch interessieren ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0