Online Sprachen lernen: Vier Portale im Kurzüberblick

Fremdsprachen gehören in der heutigen Berufswelt zu den Standard-Kompetenzen. Wer kein Englisch beherrscht, hat schlechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Wer dagegen Französisch, Spanisch oder gar Chinesisch oder Russisch vorweisen kann, punktet bei den Personalern. Auch du als Sekretärin oder Assistentin musst gute Sprachkenntnisse haben. Falls du das nicht vorweisen kannst: Keine Sorge, es gibt online viele gute Angebote, mit denen du eine Sprache lernen kannst! Ich stelle dir vier Online-Portale vor:

-- Werbung --

Babbel

Babbel gehört nicht nur zu den bekanntesten, sondern auch zu den erfolgreichsten Sprachlern-Portalen im Internet (was nicht nur die zahlreichen Auszeichnungen unterstreichen). Eine wahnsinnig große Community - von Kindern bis zu Fortgeschrittenen - lernt 14 Sprachen auf Babbel: Neben den "Standardsprachen" Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch gibt es noch Portugiesisch, Schwedisch, Türkisch, Niederländisch, Polnisch, Russisch, Norwegisch, Dänisch und sogar Indonesisch zur Auswahl. Die Bedienung der interaktiven und multimedialen Inhalte ist kinderleicht. Es gibt aber nicht nur langweilige Vokabel- und Grammatikübungen, wie du sie aus der Schule kennst; Babbel bietet auch Aufgaben zum Lese- und Hörverständnis sowie zur Schreibfertigkeit an. 

 

Wer auch unterwegs lernen möchte, kann auf sein Smartphone oder Tablet die Babbel-App herunterladen. Die Preise starten bei 9,95 € für einen Monat, sechs Monate kosten 5,55 €. Wenn du dich gleich für das Jahresabo entscheidest, zahlst du nur 4,95 €/Monat. 

 

Zusammenfassung

+ sehr viele Sprachen zur Auswahl

+ viele interessante und einfach zu bedienende Übungen

+ gute App

+ günstig 

busuu

busuu muss sich ebenfalls nicht verstecken. Auch dieses Sprachlern-Portal verfügt über eine sehr große Community, und die angebotenen Kurse wurden ebenfalls schon mehrfach ausgezeichnet. Zwölf Sprachen hat busuu im Gepäck, darunter Arabisch, Chinesisch, Japanisch und Türkisch. Was mir an busuu besonders gut gefällt: Du bist dort nicht nur Lerner, sondern auch Lehrer! Du kannst Aufgaben von anderen in deiner Muttersprache korrigieren und knüpfst so zahlreiche Kontakte. Die Bedienung ist sehr einfach gestaltet, du wirst dich schnell zurechtfinden. Der Vorteil von busuu gegenüber Babbel ist, dass dir im kostenlosen Zugang mehr Übungen zur Verfügung stehen (bei Babbel sind nur wenige Testmöglichkeiten gegeben). 

 

Die Preise beginnen bei 9,99 € für drei Monate. Für ein halbes Jahr werden 9,49 € pro Monat fällig, für 12 Monate 5,83 €. Wer sich für ein Zwei-Jahres-Abo entscheidet, zahlt im Monat nur noch 5,41 €. 

 

Zusammenfassung

+ viele Sprachen, darunter auch "Exoten" wie Arabisch und Chinesisch

+ kostenlose Version bietet viel Spielraum

+ günstig

+/- Lerner und Lehrer (für manche ist das ein Vor-, für andere ein Nachteil)

Yabla

Einen etwas anderen Lernansatz als Babbel und busuu verfolgt Yabla. Das Sprachlern-Portal bietet keine klassischen Vokabel- oder Grammatikübungen an, sondern setzt (fast) ausschließlich auf Videos. Das Angebot an Interviews, Reportagen bzw. Dokumentarfilmen, Musikvideos und sogar Fernsehsendungen ist super! Alle Videos sind ausgestattet mit Untertitel, Übersetzungen und einer Zeitlupen-Funktion. Zudem hast du volle Kontrolle über die Wiedergabe. Wie der Yabla-Player funktioniert, kannst du hier sehen: https://englisch.yabla.com/

 

Die Auswahl der Sprachen ist zwar nicht groß, aber ausreichend: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch werden angeboten. Alle Videos wurden von Muttersprachlern gesprochen, was bedeutet, dass du einen sehr authentischen Einblick in die zu lernende Sprache erhältst. Und natürlich gibt es auch eine App von Yabla! 

 

Die Kosten für die Nutzung von Yabla: Ein Monat schlägt mit 8,95 € zu Buche, sechs Monate kosten 49,95 € und ein Jahresabo liegt bei 89,95 €. 

 

Zusammenfassung

+ tolles Angebot an interessanten Videos

+ guter Video-Player

+ günstig

- nur "Standardsprachen"

Lingorilla

Lingorilla besticht leider nicht mit einer modernen und innovativen Website. Diese kommt etwas "altbacken" daher. Auch die Auswahl an Sprachen ist nicht riesig: Neben Deutsch und Englisch werden noch Italienisch, Französisch und Spanisch angeboten. Zudem gibt es ein extra Angebot für Business Englisch. Doch auch Lingorilla hat eine große Community, mit welcher du dich per Videochat austauschen kannst. Überhaupt setzt Lingorilla mehr auf audio-visuelle Inhalte und bietet mit "Lingua-TV" ein kostenloses Web-TV an. Daneben gibt es noch Vokabel- und Grammatikübungen, teilweise in Form von Kreuzworträtseln und anderen Quizzes. 

 

Preislich gesehen steht Lingorilla über Babbel, busuu und Yabla: Drei Monate kosten 60 €, sechs Monate 90 € und ein Jahr 120 €. 

 

Zusammenfassung

+ viele audio-visuelle Inhalte

+ abwechslungsreiche Übungen

- verhältnismäßig teuer

- wenige Sprachen

Hast du dir auch schon mal mit einem Online-Portal eine Sprache angeeignet? Teile deine Erfahrungen mit uns!

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden:

-- Werbung --

Mehr interessante Artikel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0