Ordnung im Büro 2017: Ordnung auf dem Schreibtisch

Ab heute wird's ernst! Im ersten "richtigen" Teil der Artikelserie "Ordnung im Büro 2017" kümmern wir uns um unser wichtigstes Gut im Büro: Unser Schreibtisch. Er fungiert als Schaltzentrale, weshalb es enorm wichtig ist, dass hier eine klare Struktur und Ordnung herrscht. Wie ihr das in fünf einfachen Schritten schafft, zeige ich euch heute. Und natürlich gibt's auch die erste Aufgabe für euch!

Die Ausgangssituation

Aufs grobe Allgemeine heruntergebrochen, gibt es zwei Arten von Schreibtisch-Benutzern: Das sind zu einem die, die kaum noch die Schreibtischplatte erkennen können - aufgrund ihrer zig Papierstapel, herumliegenden Arbeitsutensilien* und nicht zu vergessen, dem obligatorischen Kaffeebecher, dessen Inhalt bereits eingetrocknet ist. 

Und dann gibt es noch die sogenannten "Leertischler", die außer ihrem aktuellen Arbeitsvorgang und eventuell noch einen Notizblock mit Stift rein gar nichts auf ihrem Schreibtisch* deponieren.

Ich persönlich zähle mich zu den Leertischlern. Alles, was auf meiner Schreibtischplatte deponiert ist, hat einen Sinn und Zweck und wird für die aktuelle Arbeit benötigt. Das einzig "Unnütze", was unter meinem Bildschirm steht, ist eine kleine Quietscheente*; sie ist sozusagen mein kleines Maskottchen und erinnert mich in schwierigen Situationen daran, dass das Leben quietschbunt ist :).

Hier ein Bild von meinem Schreibtisch auf der Arbeit (meine kleine Ente fehlt hier leider):

Mein Schreibtisch

Das Problem

Ich möchte hier niemanden "verurteilen", weil er nicht so einen sauber aufgeräumten Schreibtisch besitzt wie ich es tue. Solange ihr mit eurem System gut zurecht kommt, ist alles in Ordnung. Aber seid ehrlich zu euch selbst: Wie oft sucht ihr etwas auf eurem Schreibtisch*? Wie oft "verschwinden" Stifte? Wie oft ist das Dokument, mit dem ihr gestern noch gearbeitet habt, auf einmal weg? Wenn ihr am Tag mehr als fünf Minuten mit Suchen verbringt, ist es Zeit, aufzuräumen!

Die Lösung

Die Lösung ist für die mit einem Chaos-Schreibtisch sicherlich mühsam und eventuell auch erschreckend, aber es ist die effektivste Herangehensweise: Ihr müsst euren Schreibtisch komplett frei räumen. Erfahrungsgemäß macht ihr das am besten an einem Freitagnachmittag oder wenn euer Chef im Urlaub* ist. Ansonsten könnten wichtige To Do's dazwischen kommen, und euer Vorhaben wird im Keim erstickt. Und so geht ihr vor: 

  1. Alles, was nicht an einem Kabel hängt (wie Tastatur, Bildschirm*, Maus und euer Telefon), kommt weg! Lagert es für die Zeit des Aufräumens in einer Kiste oder notfalls einfach auf dem Boden. Die Boden-Variante ist allerdings nicht zu empfehlen, wenn bei euch Kunden ein- und ausgehen.
  2. Nehmt einen feuchten Lappen und wischt eure Schreibtischplatte gründlich ab. Vergesst auch die Fläche unter der Tastatur und dem Telefon* sowie hinter dem PC-Bildschirm nicht! Und wenn ihr schon dabei seid, freuen sich diese Geräte sicherlich auch über eine intensive Reinigung.
  3. Sortiert eure Kiste aus. Fasst dabei jedes Teil nur einmal an und entscheidet direkt ("aus dem Bauch heraus"), was damit geschehen soll - Papierkorb*, zurück auf den Schreibtisch oder an anderer Stelle lagern? Seid dabei sehr kritisch und haltet eure Schreibtischplatte so gut wie möglich frei. Weniger ist mehr! Ich habe nur das auf meinem Schreibtisch liegen, was ich auch täglich benötige. Wenn ihr der "Zettel-Typ" seid (sprich ihr braucht eure Aufgaben sichtbar vor euch liegen), arbeitet mit Ablagefächern und/oder farbigen Mappen.
  4. Alle Sachen, die zurück auf den Schreibtisch kommen, werden nun ordentlich platziert. Eventuell kann über das ein oder andere nochmal drüber gewischt werden (z. B. Stiftehalter). 
  5. Der letzte und wichtigste Punkt: Macht ein Bild von eurem ordentlichen und sauberen Schreibtisch*! Immer, wenn ihr wieder einen Anflug von Chaos seht, könnt ihr dieses Bild anschauen - es wird euch motivieren, die Unordnung gleich wieder zu beseitigen! So bleibt euer Schreibtisch dauerhaft ordentlich.

Eure Aufgabe

Die Aufgabe für diesen Monat ist im Prinzip recht simpel:

Räumt die Oberfläche eures Schreibtischs auf!

Aber denkt daran: Ihr müsst ihn so aufräumen, dass eure neue Ordnung auch wirklich von Dauer ist! Macht also ein Foto zur dauerhaften Motivation :).

Ich freue mich schon auf eure Bilder, Kommentare und Anekdoten! Postet sie hier in den Kommentaren, auf Facebook oder schickt mir eine E-Mail an anja@kreative-assistenz.de

Die Artikelserie

Macht alle mit bei "Ordnung im Büro 2017"!

Wenn ihr bei jeder Aufgabe mitmacht, werdet ihr in einem Jahr euer Büro komplett aufgeräumt (und vielleicht auch neu gestaltet oder organisiert) haben! 

Alle weiteren Infos zur Artikelserie könnt ihr hier nachlesen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0