So sitzt ihr richtig vor dem Bildschirm

Richtig vor dem Bildschirm sitzen
Bild von Pixabay; Fotograf: Clker-Free-Vector-Images

Vielleicht kennt ihr das: Nach einem anstrengenden Arbeitstag sind eure Augen müde, es zieht im Nacken und eure Schultern sind ganz verspannt. Das kann ein Zeichen von Stress sein - oder aber von einer falschen Sitzhaltung am Computer. Wie ihr diese verbessern könnt und was ihr noch beachten solltet, steht im heutigen Artikel. 

Der Monitor

Euer Monitor* sollte weder zu hell noch zu dunkel eingestellt sein. Ist dies der Fall, schadet es den Augen, weil diese sich immer wieder neu fokussieren müssen. Dies kann zu Kopfschmerzen führen oder in eine Konzentrationsschwäche münden.

 

Damit eure Augen nicht so schnell ermüden, ist ein Abstand von 50 cm zwischen Augen und Bildschirm bei 15-Zoll-Monitoren ideal. Bei 17-Zoll-Monitoren vergrößert sich der Abstand natürlich, und zwar auf 60 cm. 70 Zentimeter sollten es bei 21-Zoll-Monitoren sein.

 

Vergesst zudem nicht, immer wieder mal in die Ferne zu gucken. Spätestens nach 20 Minuten solltet ihr euren Blick aus dem Fenster schweifen lassen.

Die Schriftgröße

Auch die Schriftgröße am PC* spielt eine Rolle für eure Augengesundheit. Das Minimum liegt bei 12 pt, besser ist aber 14 pt. Alternativ könnt ihr natürlich auch den Zoom verwenden. Kleinere Schriftgrößen sind für die Augen eine sehr anstrengende Angelegenheit!

Die Sitzhöhe

Eure Beine sollten im Winkel von 90 Grad zum Fußboden stehen. Ein zu hoher Sitz kann eure Beinnerven einklemmen, ein zu niedriger belastet die Nackenmuskulatur. Wenn ihr keinen höhenverstellbaren Bürostuhl* habt, bittet euren Chef um einen! Macht ihm klar, dass es eine verhältnismäßig kleine Investition ist, die eurer Gesundheit zu gute kommt (was wiederrum in weniger Fehltage mündet). 

Was ihr sonst noch tun könnt

Neben korrekten Einstellungen am Computer* und die Anpassung der Sitzhöhe könnt ihr noch mehr tun: Zum Beispiel alle 15 Minuten eure Glieder strecken und dehnen oder, wenn es möglich ist, aufstehen und ein Stück laufen. Wechselt zudem immer wieder eure Sitzhaltung.

 

Wenn ihr diese Tipps beherzigt, werdet ihr am Ende des Tages bestimmt einen Unterschied bemerken!

Habt ihr noch weitere Tipps, wie wir unsere Sitzhaltung am Computer verbessern können? 

Das könnte euch auch interessieren ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0