Microsoft Office: Das Screenshot-Tool

Microsoft Office hat seit der Version 2010 ein schönes Feature im Gepäck: Das Screenshot-Tool, mit dem du eine Kopie von deinem Bildschirm erzeugen kannst. Super für alle, die sich ein extra Screenshot-Programm sparen wollen! Das Office-Tool funktioniert folgendermaßen:

-- Werbung --

Das Screenshot-Tool von Microsoft Office

Egal ob du in Word, Excel, PowerPoint oder auch in Outlook arbeitest, das Screenshot-Tool ist immer in der Registerkarte "Einfügen" zu finden. (Der folgende Screenshot ist in Word gemacht worden.)

Screenshot-Tool

Mit einem Klick auf "Screenshot" öffnet sich ein Drop-Down-Menü, in dem du zwischen "Verfügbare Fenster" und "Bildschirmausschnitt" wählen kannst.

Verfügbare Fenster

In den verfügbaren Fenstern werden alle geöffneten Programmfenster im Kleinformat angezeigt. Das heißt: Wenn du gerade an einem Excel-Dokument arbeitest und gleichzeitig eine Word-Datei sowie Outlook geöffnet hast, wird dir sowohl das Textdokument als auch das Mailprogramm angezeigt. Das funktioniert allerdings nur, wenn die Fenster nicht minimiert sind!

 

Wenn du mit der Maus darüber fährst, erfährst du per QuickInfo den Dokumententitel und das Programm. (Im nachfolgenden Beispiel: "Office Tipps - Screenshot Tool", welches ich in Word geöffnet habe). Wählst du diese Option aus, wird der gesamte Bildschirm in dein Dokument eingefügt. 

Screenshot-Tool: Verfügbare Fenster

Bildschirmausschnitt

Anders sieht es beim Bildschirmausschnitt aus: Wie der Name schon sagt, wird hier nur ein Teilstück deines gewünschten Fensters eingefügt. Wenn du auf diese Option klickst, bekommt dein Dokument einen "Schleier" verpasst und deine Maus verwandelt sich in ein Plus. Damit kannst du den Teil auswählen, den du benötigst. Während du das tust, verschwindet der Schleier. Wenn du fertig mit deiner Auswahl bist, lässt du die Maustaste los und der Ausschnitt wird automatisch in dein Dokument eingefügt. 

Kann der Screenshot im Nachhinein noch bearbeitet werden?

Microsoft Office: Bildtools

Solltest du deinen Bildausschnitt zu klein gewählt haben, musst du leider nochmal von vorne anfangen. Wenn er aber lediglich zu groß ist oder du ein verfügbares Fenster ausgewählt hast, kannst du mithilfe der Bildtools deinen Screenshot verkleinern bzw. zurechtschneiden. (Die Bildtools erscheinen, sobald du deinen Screenshot markiert bzw. darauf geklickt hast.)

 

Du kannst den Screenshot freistellen, mit künstlerischen Effekten spielen, Bild- und Farbkorrekturen durchführen, und und und. Wenn du "kreativ" tätig werden willst, solltest du auch die Bildformatvorlagen ausprobieren! 

Arbeitest du mit dem Screenshot-Tool von Microsoft Office oder greifst du auf eine andere Software zurück? Auf welche?

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden:

-- Werbung --

Mehr interessante Artikel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0