Tabellen in Word - Teil 2: Tabellentools

In einem der letzten Artikel habe ich dir die verschiedenen Tabellenarten in Word vorgestellt (hier kannst du das nachlesen). In diesem Sinne will ich dir auch die sogenannten Tabellentools näherbringen.

Sicher hast du schon bemerkt, dass sich, wenn du eine Tabelle neu erstellst oder in eine reinklickst, zwei neue Registerkarten mit dem Oberbegriff "Tabellentools" öffnen (und sich automatisch schließen, sobald du nicht mehr mit der Tabelle arbeitest). Schauen wir das genauer an:

-- Werbung --

Register Entwurf

Hier wird die Tabelle optisch gestaltet, d. h. du kannst Linienstärken, Rahmen, Schattierungen usw. anpassen. Zudem befinden sich hier von Microsoft Office bereitgestellte Formatvorlagen. Du kannst aber auch selbst Vorlagen anlegen! 

Register Layout

Tabellen in Word: Register Layout

In diesem Register kannst du allerlei Anpassungen für deine Tabelle vornehmen, z. B. Zellen teilen/zusammenfügen, Tabelle teilen, Zeilen und Spalten einfügen, löschen und gleichmäßig verteilen, Ausrichtungen der Zellen und des Textes bestimmen, usw.

 

Weitere Funktionen sind: Sortieren, in Text konvertieren und das Einfügen von Formeln.

Tabellen in Word: Einfügen von Formeln

Das Einfügen von Formeln in Word-Tabellen ist für einfache Berechnungen sehr nützlich. Dazu gehört z. B. das Summieren von Zahlen (siehe Grafik). In diesem Fall errät Word bereits, dass ich die oberen Zahlen (ABOVE) addieren will (SUM). Bei Bedarf kann auch ein bestimmtes Zahlenformat eingegeben werden. 

 

Wenn du aber den Mittelwert ausrechnen möchtest, löscht du die vorgegebene Formel und klickst auf "Funktion einfügen" (leider sind alle Funktionen nur auf Englisch). Aber Achtung: Word fügt dann nicht mehr das Wort "ABOVE" ein, das muss in diesem Fall manuell eingetippt werden! Außerdem darfst du das Gleichheitszeichen nicht vergessen.

Tabellen in Word: Formel

Ein weiteres Beispiel: Ich will die beiden Zahlen 12 und 20, die in meiner Tabelle nebeneinander stehen, miteinander multiplizieren. Das heißt, dass ich hier nicht mit "ABOVE" arbeiten kann; anstatt dessen muss ich "LEFT" einfügen. Das Malnehmen heißt in der Funktion "PRODUCT". Die fertige Formel lautet somit "=PRODUCT(LEFT)".

Tabellen in Word: Gleiche Spaltenüberschriften

Solltest du einmal in die Lage kommen, dass sich deine Tabelle über zwei oder sogar noch mehr Seiten erstreckt, benötigst du auf allen Seiten gleiche Spaltenüberschriften. Das erledigst du mit einem Klick auf "Überschriften wiederholen".

Ebenfalls in dieser Gruppe findest du die Möglichkeit, eine Tabelle in einen Text zu konvertieren. Das funktioniert im Prinzip genauso wie das im Teil 1 angesprochene "Text in Tabelle umwandeln". Du wirst gefragt, nach was der Text getrennt werden soll (Absatzmarken, Tabstopps, Semikolons oder andere Zeichen). Wenn du das bestätigst, hast du aus deiner Tabelle wieder einen Text gemacht. 

Tabellen in Word: Zeilen und Spalten verteilen

Die Registerkarte Layout bietet aber noch mehr: Besonders nützlich finde ich die Funktion Zeilen und Spalten verteilen. Mit nur einem Klick kannst du so sehr große und lange Tabellen in ein einheitliches Format in Bezug auf Höhe und Breite der einzelnen Zellen bringen.

 

Sollte eure Tabelle sehr schmale Spalten aufweisen (müssen), die Überschriften aber recht lang sein, kannst du dir mit der Textrichtung helfen. Klicke dazu in der Gruppe Ausrichtung so lange auf "Textrichtung", bis die gewünschte Richtung gefunden ist.

 

Ebenfalls als sehr zeitsparend erweist sich die Nummerierungsfunktion, die man sonst für gegliederte Texte hernimmt. Sie funktioniert auch in Tabellen: Markiere die gesamte Tabelle, klicke in der Registerkarte Start unter Absatz auf "Nummerierung", und schon sparst du dir das händische Eintragen. 

Nutzt du die Möglichkeiten der Tabellentools, um zeitsparend zu arbeiten?

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden:

-- Werbung --

Mehr interessante Artikel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0