Kurz erklärt: Der Unterschied zwischen den Abkürzungen i. V., i. A. und ppa.

Bestimmt seid ihr schon öfters in eurem Berufsalltag als Sekretärin auf die Abkürzungen "i. V.", "i. A." und "ppa." gestoßen. Doch was bedeuten diese Kürzel überhaupt? Ich erkläre es euch kurz:

i. V. und i. A.

Die Abkürzung "i. V." steht für "in Vertretung" bzw. für "in Vollmacht", während "i. A." für "im Auftrag" steht. Diese können jedoch nicht beliebig verwendet werden, denn diese Zusätze im Briefschluss haben rechtliche Auswirkungen. 

"i. A." bedeutet dabei, dass der Unterzeichnende für den aktuellen Vorgang eine Vollmacht hat.

"i. V." ist jedoch mehr: Hier hat der Unterzeichnende eine allgemeine Handelsvollmacht, welche über den aktuellen Vorgang hinausgeht. 

ppa.

Wer "per procura" vor seinen Namen stellen kann, genießt das vollste Vertrauen der Firma. Denn diese Abkürzung bedeutet, dass der- bzw. diejenige Prokurist ist und somit eine umfassende Vollmacht hat (welche über "i. V." hinausgeht). "ppa." kann aber nicht einfach so verwendet werden - es muss vorher im Handelsregister eingetragen werden.

Hattet ihr schon mal mit rechtlichen Problemen aufgrund dieser Abkürzungen zu tun?

Das könnte euch auch interessieren ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0