Die wichtigsten Währungscodes nach ISO 4217

Währungscodes
Bild von Pixabay; Fotograf: NikolayFrolochkin

Wer von euch Reisekostenabrechnungen erstellt, wird zwangsläufig auf die verschiedenen Währungscodes stoßen. Für unseren Euro ist das übrigens nicht "€", sondern - sofern wir uns im internationalen Zahlungsverkehr bewegen - "EUR". Ich habe für euch einige Währungscodes nach der aktuellen Version ISO 4217:2015 zusammengetragen:

ISO 4217

Bevor wir uns die Währungscodes anschauen, möchte ich noch ein paar erklärende Worte zu ISO 4217 verlieren:

Die ISO 4217 wird von der Internationalen Organisation für Normung festgelegt und umfasst alle Währungsabkürzungen. Diese dienen dazu, im internationalen Zahlungsverkehr keine Zweideutigkeiten zuzulassen. Dabei wird immer nach demselben System vorgegangen: Es gibt drei Buchstaben; die ersten zwei sind die Abkürzung des Landes (was natürlich ebenfalls genormt ist), der dritte Buchstabe ist normalerweise der Anfangsbuchstabe der Währung.

Ein Beispiel: Der amerikanische Dollar wird abgekürzt mit US für United States und D für Dollar = USD.

Für unseren Euro wurde übrigens die Abkürzung der Europäischen Union, also EU, hergenommen.

Die Währungscodes

Natürlich kann ich hier nicht alle aufzählen, weshalb ich mich auf die - meiner Meinung nach - geläufigsten und "wissenswertesten" Codes beschränke. Eine vollständige Übersicht findet ihr z. B. auf Wikipedia.

Code Land Währung
AED Vereinige Arabische Emirate Dirham
AUD Australien Dollar
BRL Brasilien Real
CAD Kanada Dollar
CHF Schweiz und Liechtenstein Franken
CNY Volksrepublik China Renminbi Yuan
CZK Tschechien Krone
DKK Dänemark Krone
GBP Vereinigtes Königreich Pfund
INR Indien Rupie
JPY Japan Yen
HRK Kroatien Kuna
MXN Mexiko Peso
NOK Norwegen Krone
PLN Polen Zloty
RUB Russland Rubel
SAR Saudi-Arabien Riyal
SEK Schweden Krone
TRY Türkei Lira
USD Vereinigte Staaten Dollar

Wie wichtig sind die Währungscodes für eure Arbeit im Sekretariat?

Das könnte euch auch interessieren ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0