Was dich im Job weiterbringt - und was dich ausbremst

Wir alle wollen weiterkommen und unserem Berufsalltag einen tieferen Sinn verleihen. Doch auf der Reise "nach oben" kommt man an vielen Abzweigungen vorbei. Ob du immer geradeaus läufst oder dich auch nach rechts und links wendest, liegt bei dir. Doch welcher Umweg lohnt sich? Und welcher nicht?

-- Werbung --

Das bringt dich im Job weiter

Diese Eigenschaften können dich auf deinem Karriereweg in positiver Weise begleiten:

  • ein gesundes (!) Selbstbewusstsein
  • Durchsetzungsvermögen und Schlagfertigkeit
    (Lies dazu auch meine Buchrezension von Nicole Staudingers Schlagfertigkeitsqueen)
  • Ehrgeiz
  • durchdachtes Zeitmanagement
    (Anregungen nötig? Dann schau mal hier!)
  • Geduld
  • Problemlösefähigkeit (und dass du ruhig bleibst, selbst wenn Plan B ebenfalls in die Hose geht)
  • technisches Know-How
    (Tutorials zu Microsoft Office habe ich hier für dich, Ideen für Weiterbildungen gibt es hier.)
  • gute Verhandlungsfähigkeit (nicht nur im Sinne deines Unternehmens, sondern vor allem in DEINEM Sinne - Stichwort Gehaltsverhandlungen!)
  • Ehrlichkeit (dazu gehört auch, Fehler offen einzugestehen)
  • seiner Meinung treu bleiben, aber gleichzeitig offen sein für Neues
  • positive Körpersprache

... und das bremst dich aus

  • auf den Erfolg warten, anstatt aktiv zu werden
  • Perfektionismus (kostet nur unnötig Zeit und Nerven)
  • deine Ziele aus den Augen verlieren (oder noch schlimmer: Kein Ziel vor Augen haben!)
  • den einfachen anstatt den richtigen Weg wählen
  • auf Ängste konzentrieren; diese lähmen Körper und Geist
  • Fehler auf Kollegen schieben
  • Fehler bedauern; aus Fehlern lernst du am meisten! 
  • Entscheidungen anderen überlassen
  • keine Selbstdisziplin
  • auf andere verlassen
  • tratschen und lästern

Mit was würdest du deine persönliche Liste noch ergänzen? Was bringt dich weiter, was bremst dich aus?

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden:

-- Werbung --

Mehr interessante Artikel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0